Umgestaltung Paulusplatz

Dialog-Ausstellung am 13.6.2018

 

Nach der Präsentation des Planungsvorentwurfes im April wurde am Mi, 13. Juni 2018 von 15-20 Uhr im ZIS Paulusgasse 9-11 der überarbeitete Planungsentwurf ausgestellt. Etwa 60 AnrainerInnen und Interessierte kamen zwischen 15 und 20 Uhr vorbei, um sich zu informieren und Ihre Fragen und Anregungen einzubringen. Dabei war auch Gelegenheit persönliche Gespräche mit PlanerInnen, BezirkspolitikerInnen und VertreterInnen der Magistratsabteilungen zu führen.

 

 

 

Wie geht es weiter? 

 

  • Über den Sommer 2018 erfolgt die Ausführungsplanung, damit im Herbst mit der Ausschreibung (Dauer: ca. 6 Monate) begonnen werden kann. Im Frühjahr 2019 sollen die Bauarbeiten für den 1. Abschnitt erfolgen.
  • Wenn Sie über weitere Schritte zum Paulusplatz informiert werden wollen, abonnieren Sie bitte den Newsletter der Agenda unter www.agendalandstrasse.at/kontakt.html oder rufen Sie uns an: 01 718 08 35.
  • Bitte informieren Sie auch NachbarInnen und weitere AnrainerInnen über das Projekt und geben Sie unserer Website bzw. den Kontakt des Agendabüros weiter, damit wir weitere Interessierte ebenso informieren können.
  • Für die Beauftragung von Waste Watchern bitte konkrete Hinweise (Wochentage und Tageszeiten der Verunreinigungen) an info@agendalandstrasse.at mailen, damit diese wirksam arbeiten können, vielen Dank! 

 

 

Anregungen von 19.4. bis 15.5.2018

 

Bis 15.5. wurden Rückmeldungen (wichtigsten Bedürfnisse und Vorschläge zum Planungsvorentwurf) gesammelt und der Planerin sowie dem Bezirk übergeben, damit der Planungsentwurf noch vor dem Sommer 2018 präsentiert und mit den BürgerInnen diskutiert werden kann. 

 

 

 

Info- und Dialogveranstaltung am 19.4.2018

 

Am 19.4.2018 bei der Informations- und Dialogveranstaltung wurde der Beteiligungsprozess und der aktuelle Planungsvorentwurf vorgestellt: 

 

 

 

Rückblick

 

Nach der erfolgreichen Gestaltung des Joe-Zawinul-Parks  soll der Paulusplatz unter Beteiligung der AnrainerInnen schrittweise neu gestaltet werden. Dazu organisierte die Agenda Wien Landstraße seit 2012 einen BürgerInnenbeteiligungsprozess, dessen Ergebnisse Grundlage für die weitere Planung waren.

 

Bei der Projekt- und Ideenwerkstatt im Dezember 2011 wurde von den BewohnerInnen die Idee der Gestaltung des Paulusplatzes unter Berücksichtigung der Verkehrssituation genannt. Dies nahm das Team der Agenda Wien Landstraße zum Anlass, sich näher mit dem Paulusplatz zu beschäftigen. Siehe Rückblick.

 

Konkrete Ergebnisse des Beteiligungsprozesses 2012-2016:

 

  • Beteiligung von über 200 AnrainerInnen, NutzerInnen sowie Geschäftstreibenden und Sammlung/Diskussion von Anregungen. Die LandstraßerInnen definierten "Lebendigkeit miteinander genießen" als Motto des Parks. Hier geht´s zur Ideensammlung.

 

  • Erstellung von Grobkonzepten/Funktionsskizzen zur möglichen Gestaltung des Paulusplatzes auf Basis der gesammelten Vorschläge im Rahmen der Veranstaltungen sowie Anpassung der Konzeptvorschläge in Absprache mit der Agendagruppe sowie Landschafts- und VerkehrsplanerInnen. Hier geht´s zur Funktionsskizze.

 

  • Laufende Aktivitäten zur Belebung des Platzes (Hügelbeet, Mobiler "Pflück-Garten", Grätzl-Feste etc.). Siehe  Aktuelles unten.

 

Nach umfangreichen Abstimmungen wurde am 19.4.2018 bei der Informations- und Dialogveranstaltung der Beteiligungsprozess und der aktuelle Planungsvorentwurf vorgestellt.

 

 

Der Paulusplatz

 

Der quadratische Platz an der Kreuzung der Paulusgasse mit der Schimmelgasse liegt inmitten eines Wohngebietes mit Geschäften und Büros in der Erdgeschoß-Zone. Derzeit befinden sich am Platz ein Spielbereich für die Kinder des sonderpädgagogischen Zentrums Paulusgasse sowie ein kleiner Spielplatz, zwei Gastgärten und einige Blumenbeete mit Parkbänken. Der Paulusplatz wurde 1862 nach dem Apostel Paulus benannt und hieß früher – wie die ganze Gegend – Paulusgrund. Das denkmalgeschützte Haus in der Schimmelgasse 3 zeigt heute noch die ursprüngliche Bebauung des Viertels, das 1820 planmäßig um den Paulusplatz angelegt wurde.