Sanierung Thurnstiege

Die Thurnstiege mit ihrem steilen Gefälle stellte für mobilitätseingschränkte Personengruppen eine gravierende Barriere dar. In einem gemeinwesenorientierten Prozess wurde eine für möglichst alle NutzerInnen befriedigende Lösung gefunden.

Der Gang über die Thurnstiege sollte sich von der "Last" zur "Lust" wandeln, und damit die Wohn- und Lebensqualität im Bezirk erhöht werden.

Eine Videoproduktion im Jahr 1999 sollte auf die Thematik und das Anliegen der Projektgruppe aufmerksam machen. Im Jahr 2000 folgte eine Fragebogenerhebung, (rund 2000 Haushalte) mit abschließender BürgerInnenversammlung im Grätzel. Die Erhebung Ideensammlung der AnrainerInnen zeigten, dass eine Verflachung der Stiege, Sitzgelegenheiten, mehr Grün und Aufstiegshilfen gewünscht wurden.

Im Herbst 2000 fanden zwei Konkretisierungsworkshops mit AnrainerInnen und einer Architektin statt, bei denen eine Planungsvariante deutlich favorisiert wurde. Dem folgten magistratsinterne Prüfungen und schließlich die Sicherstellung der Finanzierung aus dem Zentralbudget der Stadt Wien.

Nach Abschluss der statischen Prüfungen organisierte die AGENDA-Gruppe im Juni 2002 einen Informationsnachmittag mit anschließender BürgerInnenversammlung.

Der detaillierte Umgestaltungsentwurf, die Ergebnisse der statischen Prüfung und der Machbarkeitsstudie der Magistratsabteilung 29 wurden den AnrainerInnen vorgestellt. Im November 2004 konnte mit dem Bau der "ersten" AGENDA-Projektidee Wiens begonnen werden. Die Zusammenarbeit zwischen BürgerInnen, AGENDA-Büro, Bezirksvorstehung und der MA 29 (Wiener Brückenbau und Grundbau) gestaltete sich dabei beispielhaft und äußerst positiv.

Der Entwurf geht auf die Architektin Regina Pizzinini zurück, die das Projekt von Beginn an begleitete. Mit ihrer Unterstützung konnten die Wünsche und Anregungen der AnrainerInnen entsprechend in die Gestaltung einfließen.

Im Oktober 2005 wurde die Thurnstiege fertig gestellt, und der Erfolg wurde beim Straßenfest zur Eröffnung mit allen Aktiven und AnrainerInnen gebührend gefeiert.

Kontakt

Agendabüro Alsergrund

 



in Karte öffnen
Gruppe
Abgeschlossene Agendagruppen