Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation in Siebenhirten

Mit folgenden Themen hat sich die Mobilitätsplattform Siebenhirten bisher beschäftigt:

 

Reduktion des Schwerverkehrs  

Als mögliche Lösung des Problems wird ein LKW-Fahrverbot in der Ketzergasse von der Triester Straße bis zur Lehmböckstraße diskutiert. Durch das Fahrverbot soll die LKW-Route unterbrochen werden und die LKWs direkt auf die Autobahn umzuleiten.

 

Tempo 30 km/h Zonen

Es soll geklärt werden, ob es Sinn macht, Tempo 30 Zonen asuzuweiten.

 

Parken / Parkpickerl in Liesing

Es gibt große Bereiche im Bezirk die vor allem aufgrund des hohen Pendler*innenaufkommens stark überparkt sind. Diese befinden sich vor allem rund um die Stationen des Öffentlichen Verkehrs wie der Badner Bahn, der U6 und der S-Bahn. Bei einer Parkraumanalyse wurde festgestellt, dass es sich dabei tatsächlich um Pendler*innen handelt. In nur wenigen Bereichen des Bezirks ist auch am Abend unzureichend Parkraum vorhanden. In der genannten Analyse wurde die Empfehlung ausgesprochen, flächendeckende Parkraumbewirtschaftung einzuführen.

 

Mehr Busverbindungen

Die Busverbindung Mauer-Siebenhirten werden von vielen Bewohner*innen als unzureichend bewertet. Ein großes Verbesserungspotential besteht vor allem bei den tangentialen ÖV-Verbindungen.

 

Querungen für Fußgänger*innen über die Ketzergasse

Das Queren der Ketzergasse für Zufußgehende ist schwierig und gefährlich. Es soll geklärt werden, wie durch Umbaumaßnahmen, Querungshilfen und Geschwindigkeitsreduktion die Situation verbessert werden kann.

 

Projekt Baslergasse

In der ersten Plattformsitzung im November 2019 wurde das Eltern-Taxi Problem in der Baslergasse thematisiert. Bereits im Februar 2020 präsentierte der Bezirk einen Plan zur Umgestaltung der Gasse. 

 

Kontakt

Marc Steinscherer

Gruppe
Mobilitätsplattform Siebenhirten