12.02.2021 / Agenda Neubau

Jetzt geht’s los!

Mitte Februar starten Vorarbeiten für die U-Bahn-Baustelle in der Kirchengasse

Die Verlängerung der U2 und die Errichtung einer weiteren U-Bahn-Station in der Kirchengasse bringen große Veränderungen nach Neubau. Ab Mitte Februar wird mit den Vorarbeiten zum Start der großen Baustelle begonnen.

Ab März ist dann eine Verkehrsanpassungen in den Zufahrtsbereichen rund um die Kreuzung Kirchengasse Lindengasse notwendig. Wir fassen die wichtigsten Punkte hier zusammen:

  • Die Zollergasse, die Lindengasse und die Kirchengasse werden im Gegenverkehr befahrbar sein. In der Stiftgasse, Maria Hilferstraße und Siebensterngasse werden Anpassungen, wie Container für die Baustelleneinrichtungen, vorgenommen.
  • Die Zufahrt zur Kreuzung erfolgt im Westen über Burggasse-Kirchengasse und im Osten über Museumsstraße, Breitegasse, Siebensterngasse, Stiftgasse.

Der Plan illustriert die Zufahrsmöglichkeiten:

 

 

Mitte März / April sollten dann die eigentlichen Bauarbeiten starten:

  • In der Lindengasse vor der Einfahrt Garage Gerngroß inkl. Kreuzungsplateau mit der Kirchengasse
  • Vor Lindengasse 18 / Kirchengasse 9 bis Lindengasse 26 erfolgt die Baustelleinrichtung und die Erhebung und Adaptierung der Hauskanalanschlüsse
  • In der Maria Hilferstraße beginnen Bauarbeiten und Baustelleneinrichtung und Hauskanalanschlüsse von Nummer 50 bis 56
  • Der Bereich Kirchengasse 1-3 wird auch betroffen sein.

 

Anfang 2022 soll der Bereich vor Kirchengasse 22 folgen.

 

Wie laufe die Arbeiten und Bohrungen ab?

Geplant sind Bauzeiten von Montag bis Freitag von 6-22 Uhr. An Samstagen kann bis Mittag gearbeitet werden, in Ausnahmefällen auch länger, falls der Vortrieb der Tunnelröhre es erfordert.

 

Im Vorfeld müssen kleinere Bohrungen gemacht werden. Die großen Bohrungen erfolgen mit zwei großen Maschinen. Die Bohrpfähle werden in den Boden eingedreht, es braucht rund einen Tag um ein Loch fertigzustellen. Während der Bohrung wird es am Gehsteig eng, aber es ist immer gewährleistet, dass der Zugang zu den Häusern bzw. den Geschäften möglich ist.

 

Es gibt im Wesentlichen gibt es für die Bohrungen drei Öffnungen in den Bereichen

  • Mariahilfer Straße / Kirchengasse
  • Kreuzungsbereich Kirchengasse Lindengasse
  • Kirchengassse bei Onr. 22

 

Für diese Arbeiten sind mehrere Monate zu veranschlagen. Danach verbleiben sogenannte „Transportöffnungen“ oder „Schachtlöcher“ mit rund 20 m² Größe.

 

Bei Fragen stehen die Baustellen-Ombudsmänner zur Verfügung:  von Montag bis Freitag, 10 bis 15 Uhr, telefonisch unter +43 1 4000-07121 und +43 1 4000-07122 sowie
per E-Mail projekte@bv07.wien.gv.at erreichbar

Links

Baustellen-Ombudsmänner:  von Montag bis Freitag, 10 bis 15 Uhr, telefonisch unter +43 1 4000-07121 und +43 1 4000-07122 sowie
per E-Mail projekte@bv07.wien.gv.at erreichbar



Projekt

Gemeinsam kreativ durch die Baustellenzeit

Agendagruppe
Agendagruppe U2 neu