09.06.2021 / Agenda Währing

Unterwegs zu guter Nahversorgung in Währing!

Mach mit bei Online-Blitzumfrage, Marktführungen und triff uns mit der Pop-Up Werkstatt!

Nahversorgung steht für kurze Wege bzw. die fußläufige Erreichbarkeit aller Güter und Dienstleistungen, die wir zur Deckung unseres alltäglichen Bedarfs brauchen. Dazu zählt auch unsere Erholung, Gesundheit oder unser Sozialleben. Das vergangene Corona-Jahr zeigte uns deutlich, wie wichtig die Versorgung in unserer "nahen" Umgebung ist. Wie erlebten das die Währinger*innen, die Betriebe und was kann für die Zukunft daraus gelernt werden?

 

DEINE IDEE FÜR WÄHRINGS NAHVERSORGUNG DER ZUKUNFT

In einer Online-Blitzumfrage fragen wir die Bezirksbewohner*innen nach ihren Ideen für eine zukünftige Nahversorgung. Zusätzlich sind wir in den kommenden Wochen an verschiedenen Grätzeltreffpunkten Währings vor Ort, um mit der Pop-Up-Werkstatt persönlich zu dem Thema ins Gespräch zu kommen und gemeinsam mit Expert*innen Marktführungen anzubieten. Für die Führungen bitten wir um formlose Anmeldung per E-Mail

 

Termine:

 

UNTERWEGS MIT DER POP-UP-WERKSTATT

  • Kutschkermarkt
    - Samstag, 12. Juni 2021 I 09:00 – 13:00 Uhr
    - Freitag, 20. August 2021 I 09:00 – 13:00 Uhr
  • Gersthofer Platzl
    - Freitag, 25. Juni 2021 I 09:00 – 13:00 Uhr
  • Aumannplatz
    - Freitag, 9. Juli 2021 I 12:00 – 16:00 Uhr
  • Johann-Nepomuk-Vogl-Markt
    - Samstag, 24. Juli 2021 I 09:00 – 13:00 Uhr
  • Pötzleinsdorf
    - Freitag, 6. August 2021 I 12:00 – 16:00 Uhr

 

MARKTFÜHRUNGEN

  • Kutschkermarkt
    - Donnerstag, 24. Juni 2021 um 18:00 mit Ines Mayr von "Pöhl & Mayr am Kutschkermarkt"
  • Johann-Nepomuk-Vogl-Markt
    - Donnerstag, 22. Juli 2021 um 17:00 mit Manfred Schwaba von der GB*West
  • Währinger Straße
    - wird noch zeitgerecht bekanntgegeben

 

 

Die Nahversorger bringen gemeinsam mit den Anwohner*innen einer Gegend Lebensqualität. Es werden Grätzel im urbanen Gebiet geschaffen, die sowohl zum Verweilen und Konsumieren einladen, als auch Außenstehende dazu bringen in die Gegend zu kommen.“ – Walter Seemann

 

Laut Walter Seemann, dem Bezirksobmann der Wirtschaftskammer, ist auch an Währing „die Krise nicht spurlos vorbeigezogen“ und das, obwohl es über zahlreiche motivierte Unternehmer*innen mit traditionellen Geschäften und Gastronomiebetrieben verfügt. Besonders in Zeiten des Lockdowns haben sich diese besonders kreative und innovative Lösungen überlegen müssen, um gut über die Runden zu kommen. Die großen internationalen Online-Händler sind dabei eine starke Konkurrenz. Die Einkaufsstraßenvereine unterstützen mit Onlineplattformen, um neue Kund*innen zu gewinnen. Einige stationäre Geschäfte konnten mit Click&Collect-System den Umsatz ein Stück weit retten. Zur Ausweitung des Systems sucht die Wirtschaftskammer Wien aktuell Standorte für Paketboxen zur 24h-Abholung von Waren. Der gute Branchenmix in Währing ist eine tolle Ausgangslage, um Kund*innen wieder stärker in den stationären Handel zu bringen und gleichzeitig Grundlage für hohe Lebensqualität im Bezirk.