Belebung des Freihausviertels

Das Freihausviertel ist ein attraktives Grätzel auf der unteren Wieden. Doch auch hier gibt es Bedarf an Maßnahmen, die das Zusammenleben stärken, Orte der Begegnung schaffen und öffentliche Räume verbessern.
BewohnerInnen des Freihausviertels setzen sich seit mehreren Jahren für eine attraktive Wohnumgebung ein. Sie organisieren Feste um mit den NachbarInnen in Austausch zu kommen, kooperieren mit Schulen und Seniorenheimen um generationenübergreifende Begegnungen zu ermöglichen und setzen sich für mehr Grün im Stadtteil ein. Sie organisieren Workshops, welche Pflanzen sich besonders gut für Balkone eignen und bepflanzen jährlich gemeinsam mit SchülerInnen das Hochbeet am Kühnplatz mit bunten Stauden.
Die Aktivitäten, die zur Belebung des Freihausviertels beitragen, sind vielfältig. Einige Aktionen haben so großen Anklang gefunden, dass sie jährlich wiederholt werden. Dazu gehörten:

 

  • Blumenpflanzaktion am Kühnplatz mit SchülerInnen der VS Waltergasse und in Kooperation mit der MA 42
  • Singen am Kühnplatz im Rahmen der Europatage, mit der VS Waltergasse
  • Weihnachtskrippe am Kühnplatz mit dem Wiener Hilfswerk und der VS Waltergasse

 

Zusätzlich zu diesen Veranstaltungen, die bereits Tradition im Freihausviertel haben, beschäftigen sich die BewohnerInnen mit weiteren Themen und reagieren auf aktuelle Gegebenheiten im Stadtteil. Eine Lesung am Nachmittag, eine Aktion um auf gefährliche Kreuzungen für FußgängerInnen hinzuweisen, gemeinsames Nordic Walking – die Bewohnerinnen entdecken immer wieder neue Möglichkeiten, das Freihausviertel noch lebendiger zu gestalten!

Gruppe
Begegnung im Freihausviertel