27.03.2017 / Agenda Alsergrund

Fische düngen Gemüse

2018 wird nahe des Wiener Hauptbahnhofs eine Aquaponic-Farm eröffnet. Aquaponic heißt: die Ausscheidungen von Fischen werden als Dünger für die Gemüseproduktion genutzt.

Vor allem Gemüsesorten wie Paradeiser und Gurken, die in die Höhe wachsen, werden in Fischbecken eingesetzt. In den Wasserbecken schwimmen vor allem robuste Warmwasser-Speisefische, die wie in jedem Zuchtteich gefüttert werden.

 

Gert Zechner bei der Agenda

Am 4. April wird Gert Zechner auf Einladung der Agendagruppe „bewusst.nachhaltig“ über das erstaunliche Projekt am Hauptbahnhof berichten! In Österreich gilt Gerhard Zechner, Tierarzt, Agraringenieur und Vater von Gert Zechner, als der Aquaponic-Pionier. Seit 2011 betreibt er im burgenländischen Mönchhof eine Forschungsanlage mit vier Fischbecken mit je 500 bis 700 Liter Wasser.

 

Regionaler geht´s nicht mehr

Vom Sonnwendviertel Ost aus, werden die WienerInnen mit frischem Gemüse und Fisch aus den neuen Anlagen versorgt. Geplant sind 50t Gemüse und 25t Fisch pro Jahr. Ein echter Nahversorger mitten in der Stadt.

Das allein ist nicht die einzige Sensation: Die ganze Farm befindet sich in einem modernen Wohnhaus am Hauptbahnhof. Das ganze Gebäude wird nach Fertigstellung zu einem Ökosystem aus Wohnungen, Co-Working Space, Fab-Lab, Markthalle, Gastro und der Aquaponicanlage. Wir sind gespannt!

 

Sie sind herzlich eingeladen zum Vortrag mitanschließender Diskussion:

Dienstag 4. April ab 18:30 Uhr in der VHS Alsergrund, Galileigasse 8, 1090 Wien

 

im Rahmen der Vortragsreihe der Agendagruppe bewusst.nachhaltig

Links

aquaponic wien

Vortrag am 4. April, 18:30, VHS Alsergrund, Galileigasse 8



Projekt

Vorträge zu Nachhaltigkeit - Mobilität - Energie

Agendagruppe
bewusst.nachhaltig